Tipps für den unverpackten Einkauf – sieben Toolboxes

By constanze, 16. Dezember 2019

Eine Kooperation der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE) und der SRH Hochschule der populären Künste Berlin (hdpk)

Seit Eröffnung der bundesweit ersten unverpackt-Läden 2014 hat ihre Zahl beständig zugenommen: mittlerweile gibt es etwa 140 Läden deutschlandweit. Das Projekt „Der verpackungsfreie Supermarkt“ untersucht seit 2016 Hürden beim unverpackten Einkauf und entwickelt zusammen mit den Läden praxisnahe Lösungen.
Die Initiatorinnen des Projekts baten Studierende der hdpk um eine gestalterische Umsetzung ihrer Forschungsergebnisse. Aufgabe war es, Grafiken zu gestalten, mit deren Hilfe praktische Tipps an Kund*innen von Unverpackt-Läden weitergegeben werden können. Im Ergebnis wurde von jeder/m Studierenden eine Toolbox mit Illustrationen erstellt, welche im Druck und digital nutzbar sind. Eine Werkzeugkiste voll mit Tipps rund ums verpackungsfreie Einkaufen.
Die Toolboxes wurden auf dem Planet Art Festival 2019 (organisiert vom NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V.) präsentiert.

Projektleitung an der HNE: Dr. Melanie Kröger, Alexandra Wittwer
Projektleitung an der hdpk: Prof. Ricarda Wallhäuser
Die Gestalter*innen: Carolin Anders, Rebecca Freund, Ella Jost, Maria Mai, Tran Ngo Phan Huyen, Tupac Rodriguez, Annalena Stasiak

––– Annalena Stasiak –––

––– Carolin Anders –––

––– Ella Jost –––

––– Maria Mai –––

––– Rebecca Freund –––

––– Tran Ngo Phan Huyen –––

––– Tupac Rodriguez –––

https://www.nabu.de/landingpages/planet-art.html

www.hnee.de/unverpackt

http://www.hdpk.de